Free Joomla Template by HostMonster Reviews

BMM u10

Erstellt: Mittwoch, 02. Mai 2018 Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 02. Mai 2018 Geschrieben von Administrator

Am Samstag, 28.04.2018 wurde die BMM-U10 mit 11 Mannschaften in Weimar durchgeführt. Die Leitung wurde kurzfristig von Klaus Peter Krug und Andreas Günther übernommen. Wegen Problemen mit dem Spiellokal aufgrund der Kommunalwahlen, war die Veranstaltung kurzfristig nach Weimar verlegt worden. Die Vorbereitung und die Bewirtung durch einige Eltern war sehr gut organisiert auch dafür ein dickes Lob!

Das Turnier wurde offen ausgetragen und somit konnten auch Spieler ohne einer Mitgliedschaft daran teilnehmen was auch sehr gern angenommen wurde. Mit 3 Mannschaften war Empor Erfurt, Weimar und die Schachschule Krug (13 Teilnehmer) vertreten. Weiterhin nahmen die TSG Apolda und Lok Sömmerda daran teil. Es wurden 5 Runden im Schweizer System und einer Bedenkzeit von 45 Min./Spieler gespielt. Für einige Spieler war es die erste Bewährungsprobe, einen echten Favoriten gab es nicht. Einige erfahrene Spieler konnten aus terminlichen und privaten Gründen nicht teilnehmen und somit war das Teilnehmerfeld ausgeglichen.

In Runde 1 spielten zunächst Empor 1 gegen Empor 2, wobei die erste Mannschaft sich mit 2.5:1.5 knapp durchsetzen konnte. Weimar 1 zeigte mit 4:0 eine souveräne Leistung gegen die Zweite. Sömmerda setzte sich ebenfalls mit 4:0 gegen die Schachachule Krug 2 durch. TSG Apolda trennte sich 2:2 gegen Weimar 3.

In Runde 2 gab es bereits eine kleine Vorentscheidung denn Sömmerda verlor knapp mit 1.5:2.5 gegen Empor 1 während Weimar 1 erneut mit 4:0 gegen die Schachachule Krug 1 gewann. Die 3. Runde brachte gleich 3 Mal ein Unentschieden zwischen den führenden Mannschaften und somit wurde es in der 4. Runde noch einmal spannend. Apolda 1 verlor gegen Empor 1 mit 1:3, Weimar 1 gewann erneut mit 4:0 gegen Empor 2 während Sömmerda mit 4:0 siegte. Somit war Spannung pur in Runde 5 angesagt. In dieser letzten und entscheidenden Runde gewann Empor 1 klar mit 3:1 gegen Weimar 3, während Sömmerda 1 mit 3:1 gegen Weimar 1 die Oberhand behielt. Letzlich gewann damit Empor I vor Weimar I und Sömmerda I.
Mit einem besonders starken Ergebnis konnten nachfolgende Spieler ihren Leistungsstand unter Beweis stellen: 

  • Brett 1: Dominik Lange (Sömmerda); Alxej Kalinin (Weimar)mit jeweils 5 Punkten aus 5 Partien
  • Brett 2: Jannes Kreil  Empor Erfurt (4,5:0,5);
  • Brett 3: Leonas Bock 5/5 Weimar;
  • Brett 4: Mads Aweh 4/4 Sömmerda.

Zur Siegerehrung gab es eine Medaille und eine Urkunde für die Siegermannschaften.

Zugriffe: 1005
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen