Free Joomla Template by HostMonster Reviews

Deutsche Vereinsmeisterschaft u12

Erstellt: Freitag, 01. April 2022 Zuletzt aktualisiert: Freitag, 01. April 2022 Geschrieben von Administrator

Bei der letztjährigen Deutschen Vereinsmeisterschaft U12, welche wegen Corona auf den 25.03. bis 28.03. fiel, kamen aus organisatorischen Gründen leider nur 6 Runden zustande.

Gleich in Runde 1 bekamen wir den Ranglistendritten und letztendlichen Vizemeister zugelost. Die Spieler namen die Aufgabe jedoch freudig an und erspielten sich ein erkämpftes 1-3 mit zwei Remis und zwei Niederlagen. Jedoch muss hierbei erwähnt werden, dass das Ergebnis auch anders hätte ausgehen können. An Brett 1 erkämpfte sich Leonas Bock gegen einen über 400 DWZ-Punkte stärkeren Gegner ein Remis. Auch Andreas Roth konnte gegen einen deutlich stärkeren Gegner an Brett 4 Remis spielen, jedoch in klar besserer Stellung, weshalb auch ein Sieg möglich gewesen wäre. An Brett 2 kam von Otto Beberhold nach souveräner Eröffnung ein unglücklicher Zug, welcher direkt die Partie verlor. Alexej Kalinin - unser drittes Brett - kämpfte lange in guter Stellung, übersah dann jedoch ein paar taktische Tricks des Gegners und musste sich doch geschlagen geben.

Ein ähnliches Bild ergab sich in Runde 2 gegen die nominell stärkere Mannschaft aus Frankfurt. Leonas spielt eine sehr gute Partie und ringt seinem deutlich stärkeren Gegner ein Remis ab. Andreas erreicht wieder eine klar bessere Stellung, kann sie jedoch nach langem Kampf nicht verwerten und muss sich mit einem Remis begnügen. Alexej konnte seine gute Eröffnungsführung nicht gut verwerten und übersah wiederum eine taktische Möglichkeit des Gegners. Auch Otto konnte seine bessere Stellung, welche jedoch sehr kompliziert war, nach einem taktischen Fehler nicht mehr retten.

Nachdem wir in Runde 3 einen spielfreien Sieg zugelost bekamen, wollten wir auch in Runde 4 gewinnen, diesmal aber spielerisch. Dies gelang gegen Leipzig-Lindenau erstaunlich gut, bedenkt man, dass diese in Runde zwei gegen Frankfurt 3-1 gewonnen hatten. Leonas, Alexej und Andreas spielen jeweils auf ihre Art eine Musterpartie und gewinnen. Einzig Otto konnte nicht ganz mitziehen, konnte sich jedoch mit dem Remisangebot des Gegners glücklich schätzen, da er dieses in verlorener Stellung bekam.

Nach diesem sehr schönen Hoch, mussten wir jedoch einen kleinen Dämpfer gegen die Königskinder aus Hohentübingen hinnehmen. Unser überaus stark spielender Leonas kam leider in eine nicht vorbereitete Eröffnung und musste früh einen großen Nachteil hinnehmen. Diesen konnte er, obwohl er sich sehr stark verteidigte leider nicht mehr aufholen und verlor schließlich nach langem Kampf. Otto kam leider sehr früh schon in große Not, konnte jedoch den Fehler seiner Gegnerin ausnutzen und gewann doch noch. Alexej kam aus der Eröffnung sehr gut heraus, machte aber einen kleinen, jedoch folgenschweren Fehler, welcher ihm die Partie kostete. Andreas nutzte seine Vorbereitung auf die Partie und konnte sich sehr früh schon gewinnbringenden Vorteil sichern. Diesen verwandelte er zielstrebig. Damit stand nach zwei Niederlagen gefolgt von zwei Siegen ein 2-2-Unentschieden.

Für die letzte Runde nahmen wir uns vor, mit einem hohen Sieg noch einmal weit nach vorne zu rücken. Wir waren zwar zu dem Zeitpunkt auf Platz 14, aber auch punktgleich mit Platz 8 und erhofften uns daher mindestens die Top 10 mit einem entsprechenden Ergebnis. Und gleich zu Beginn sah es auch so aus, als würde alles darauf hinauslaufen. Leonas erspielt sich traumhaft einen großen Vorteil. Auch Alexej und Andreas standen sehr gut. Nachdem Otto nach einer wackligen Partie auch noch den Sieg einfahren konnte, sah alles perfekt aus. Leider kam uns Fortuna auch hier nicht zu Hilfe und Leonas, Alexej und Andreas konnten ihren Vorteil nicht verwerten und verloren ihre Partien. Leider steht damit “nur” ein 15. Platz zu buche. Trotzdem kann ich, Mathias Philipp, als Trainer vor Ort nur positive Dinge über die Leistung sagen. Einzig die Ergebnisse haben nicht gepasst.

Zugriffe: 280

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.