Zwischen dem 15. und 17. September fanden im hessischen Oberreinhards die Mitteldeutschen Vereinsmeisterschaften teil. Hier spielten die besten Mannschaften der Landesverbände Thüringen, Hessen, Saarland und Rheinland-Pfalz gegeneinander.

Der SSV Vimaria Weimar hatte sich dabei als doppelter Vizethüringenmeister (U12 sowie U14 - 2. Mannschaft) und doppelter Thüringenmeister (U14 und U16) gleich mit 4 Mannschaften zu diesem Turnier qualifiziert. Dies ist absoluter Rekord des Weimarer Schachvereins. Somit reisten 17 Kinder und 4 Betreuer an.

Unsere Vizemeister hatten es dabei sehr schwer. Aber immerhin konnte die U12 Mannschaft (Antonius Krömer, Oliver Pemsel, Jonas Eitner, Henriette Stadelmann, Max Kalinin) einen Sieg einfahren und am Ende mit 2:8 Punkten Platz 7 erreichen. Die 2. Mannschaft der U14 (Alexej Kalinin, Georg Berbig, Jamie Kirsch, Maximilian Goerge) erreichte mit 4:6 Punkten Platz 6.

Die 1. Mannschaft der U14 (Mads Aweh, Andreas Roth, Leonas Bock, Carlo Bemmann) erreichte mit 7:3 Punkten Platz 4. Am Ende fehlte hier ein Brettpunkt für die Qualifikation zur Endrunde. Die komplette Mannschaft spielte dabei über den Erwartungen, so dass man sich über das fehlende Fortune ein wenig ärgerte.

Die U16 Mannschaft (Marlon Bock, Emanuel Krömer, Otto Beberhold, Constantin Stadelmann) hatte sich mehr erwartet. Leider verlor man die 1. Runde wegen gleich 2 Blackouts (Zwei Spieler stellten kurz hintereinander recht einfach ein). Der Grund war einfach: Nachts gegen 22 Uhr ließ am Anreisetag die Konzentration nach. Im Anschluss lief es dann einfach nicht. Mit 4:6 Punkten wurde man am Ende 7.

Insgesamt war es ein tolles Turnier und die Kinder haben an diesen drei Tagen viel gelernt. Auf ein neues in der kommenden Saison! Zumindest mit einer Mannschaft wollen wir nächsten Jahr wieder teilnehmen.

  • Zugriffe: 2835