Am 10./11.02. fanden die Thüringermeisterschaften der Altersklasse U8 in Stadtilm statt. Weimar stellte hier 2 Kinder, leider fielen 2 andere Kinder des Weimarer Schachvereins wegen Grippe aus. Diese Meisterschaften sind im Normalfall nie vorhersehbar, da die Kleinsten selten vorab viele Turniere gespielt haben. Deshalb war es auch für den Trainer Andreas Günther fast schon eine Sensation, dass nach dem ersten Tag der Meisterschaften, beide Kinder des Vereins mit jeweils 3 aus 3 einen Punkt vor den ersten Verfolgern lagen.

Deshalb mussten beide Kinder in der 1. Runde des 2. Tages gegeneinander spielen, siehe Bild. Mit hoher Wahrscheinlichkeit war der Sieger dieser Partie somit auch schon Thüringenmeister. August Greger (Bild rechts) musste nach einer sehr guten Partie sich seinen Vereinskameraden Taron Hadelich (links im Bild) geschlagen geben. In der letzten Runde spielte Taron noch remis und beendete mit 4,5 aus 5 Punkten das Turnier souverän dem 1. Platz. Leider verlor August noch die Schlussrunde, so dass er unglücklich auf dem 4. Rang mit 3 aus 5 Punkten hereinkam.

Taron hat eine sehr interessante Schachgeschichte, er erlernte das Schachspiel von seinen 3 älteren Brüdern auf einer mehrmonatigen Seereise durchs Mittelmeer. Danach meldete er sich im Sommer letzten Jahres in den Weimaerer Schachverein an. Sein Titel hat er somit auch seinen 3 wohl jetzt sehr stolzen älteren Brüdern zu verdanken.

Damit darf Taron im Mai an den Deutschen Einzelmeister in Willingen (Hessen) teilnehmen.

  • Zugriffe: 665